zurück zur Übersicht

Akzentbeleuchtung

Was ist die Akzentbeleuchtung?

Akzentbeleuchtung hebt einzelne Objekte im Raum mit größerer Lichtstärke z.B. durch Spots hervor. Die resultierenden Kontraste und Schattenkonturen geben dem Raum zusätzlich Struktur.

Bei Ausstellungen oder in Verkaufsräumen sollen häufig einzelne Objekte hervorgehoben werden. Das kann z.B. durch die Beleuchtung entstehen, die mit dem oder auf das Objekt einen Akzent setzen soll. Hier werden üblicherweise spezielle Leuchten eingesetzt, die das Objekt oder die verschiedenen Objekte im Raum zusätzlich zur Hintergrund- oder Deckenbeleuchtung anstrahlen. Damit der akzentuierte Effekt erreicht wird, muss die entsprechende Leuchte einen möglichst engen und scharf abgegrenzten Lichtkegel werfen. Damit lassen sich klare Kontraste zur Umgebung herstellen, die zusammen mit einer Schattenbildung das ganze Objekt oder Teile davon hervorheben.

In speziell eingerichteten Ausstellungsräumen wird man dafür meist fest verbaute Strahler verwenden, die zur genauen Ausleuchtung in sich beweglich eine feine Justierung des Lichtstrahls ermöglichen. In anderen Fällen können bewegliche Leuchten an Drahtseilen und Schienen oder auch Stehleuchten verwendet werden. In jedem Fall wird jedoch eine genaue Berechnung der Wirkung und Ausrichtung der Leuchten benötigt. Jedes Objekt kann mit einer unterschiedlichen Form, Farbe und Bauweise sowie leichten Positionsveränderungen eine ganz andere Einstellung benötigen. Reflexionen, Blendungen oder ein falscher Schattenwurf können den beabsichtigten Effekt der Akzentbeleuchtung ins Gegenteil verwandeln und konterkarieren.

Die Akzentbeleuchtung von der Decke unterscheidet sich erheblich von der Beleuchtung, die an der Wand Akzente setzen soll. Bilder, Regale oder dicht an der Wand positionierte Objekte können mit einem Wandstrahler von oben, seitlich oder auch von unten in Szene gesetzt werden. In allen Fällen spielt der Abstrahlwinkel eine große Rolle, um den Betrachter nicht zu blenden. Bei einer weiteren Spielart der Leuchten wird ein Akzent nach oben wie nach unten gesetzt, wobei die Position der Leuchte den Ausgangspunkt beider Abstrahlwinkel bildet. Für Ecken und relativ niedrige Objekte wie z.B. Pflanzen lassen sich auch Bodenstrahler einsetzen.

Als Leuchten für die Akzentbeleuchtung werden vor allem Halogen-Strahler, Niedervolt- oder LED-Leuchten eingesetzt. Generell eignet sich jede Leuchte, die als Spot bzw. als Punktlichtquelle verwendet werden kann. Für die meisten Objekte vor allem auch aus dem künstlerischen oder architektonischen Bereich stellt eine möglichst naturgetreue Farbwiedergabe nahe an 100 Ra eine entscheidende Bedingung dar.

In einem weiteren Verständnis wird der Begriff Akzentbeleuchtung ebenfalls für eine dekorative Beleuchtung verwendet, mit der einzelne Stellen im Raum einen eigenen Akzent bzw. eine eigene Atmosphäre erhalten sollen. Diese Art der Effektbeleuchtung soll ähnlich wie die sogenannte Zonenbeleuchtung dem Raum eine gewisse Struktur verleihen und ist darüber hinaus nicht unbedingt einem bestimmten Zweck zuzuordnen.

Scroll Up