zurück zur Übersicht

Lumen

Lumen (lm) ist ein Wert für den von einer Leuchtquelle abgegebenen Lichtstrom, also die Lichtmenge, die in einem bestimmten Zeitraum in alle Richtungen ausgestrahlt wird. Damit lässt sich dieser international standardisierte Wert zur Einschätzung nutzen, wie viel Licht man in einem Raum benötigt, wenn man den vorgegebenen Zweck erreichen will. Dabei ist die wissenschaftliche Messgröße für den normalen Anwender relativ irrelevant. Das liegt u.a. daran, dass das Lumen auf einem durchschnittlichen Wert einer Wellenlänge von 555 Nanometern beruht, da das menschliche Auge unterschiedlich empfindlich auf die verschiedenen Wellenlängen reagiert. Ein Lichtstrom mit einer Lichtmenge von einem Lumen mit der durchschnittlichen Wellenlänge von 555 Nanometern erreicht eine Zahl von 4,1 Billiarden Photonen pro Sekunde (4,1 x 10 hoch 15). Lumen ist keinesfalls mit Lux gleichzusetzen. Während Lumen ein Maß für die ausgestrahlte Lichtmenge darstellt, misst Lux die auf eine Fläche auftreffende Lichtmenge. Diese unterscheidet sich aber maßgeblich z.B. durch den Abstrahlwinkel der Leuchte oder die Materialbeschaffenheit der jeweiligen Fläche.

Die von früher gewohnte Angabe in Watt für z.B. eine Glühbirne ist heute für die Messung der Lichtmenge nicht mehr verwendbar. Watt beschreibt nur die Leistungsaufnahme. Die heute üblichen Leuchtmittel sind aber wesentlich effizienter geworden und erreichen je Watt Leistungsaufnahme eine entsprechend höhere Lumenzahl. Während eine Kerze einen Lichtstrom von etwa 12 Lumen erreicht, erzielt eine 40 Watt Glühbirne ca. 400 lm. Ein weiterer wichtiger Wert zur Vergleichbarkeit von Leuchten ist also die Lichtausbeute. Mit ihr wird angegeben, wie viel Lumen eine Leuchte pro Watt erzeugen kann. Die Leuchtstoffröhre mit 40 Watt erreicht bereits etwa 3.000 lm, während eine LED je nach Entwicklungsstand mit 40 Watt um die 5.000 Lumen erzielt.

Damit die Verbraucher eine einheitliche Vergleichsmöglichkeit haben, sind die Leuchtenhersteller inzwischen dazu verpflichtet, die Lumenzahl eines Leuchtmittels oder einer Leuchte anzugeben. Je nach Zweck des Raumes kann man bei seiner Ausstattung von Durchschnittswerten pro Quadratmeter ausgehen. Während man in Arbeitsräumen etwa 300 Lumen pro Quadratmeter benötigt, reichen für reine Wohnbereiche etwa halb so hohe Werte. Diese Angaben sind jedoch reine Schätzwerte, da inzwischen viel Räume multifunktional genutzt werden.

Scroll Up