zurück zur Übersicht

Orientierungsleuchten

Wie der Name schon sagt: Orientierungsleuchten dienen zur Orientierung auch bei völliger Dunkelheit. Sie bleiben entweder dauerhaft eingeschaltet oder schalten sich erst bei einbrechender Dunkelheit oder in Notfällen ein. In Schulen, anderen öffentlichen Einrichtungen oder in Gastbetrieben sind Orientierungsleuchten in Form einer Notbeleuchtung vorgeschrieben. Als Notbeleuchtung muss eine Notstromversorgung zur Verfügung stehen, die bei Stromausfall oder bei Ausbruch eines Feuers einspringt. Orientierungsleuchten können sowohl am Boden, auf Treppen oder auch an Wänden angebracht werden. Durch die hohe Zahl dieser meist punktartigen Leuchten oder auch leuchtenden Bänder ist ein besonders niedriger Energieverbrauch vorteilhaft. Daher hat sich für Orientierungsleuchten generell die LED als Leuchtmittel mit langer Lebensdauer durchgesetzt. Orientierungsleuchten werden ebenfalls im Außenbereich eingesetzt, um z.B. Gartenwege sicherer für Ortsunkundige zu machen. Als Designelement können Orientierungsleuchten zur Erzielung spezieller Lichtwirkungen eingesetzt werden. Spezielle Wirkungen können ebenfalls dimmbare Orientierungsleuchten erzielen, die in Gruppen oder einzeln bedient, die Aufgaben einer Akzentbeleuchtung übernehmen können.

Im privaten Bereich können Orientierungsleuchten als einzeln angebrachtes Nachtlicht eingesetzt werden, um beispielsweise den Weg durch das Treppenhaus zu erleichtern. Hier lassen sich viele Formen von Leuchten einsetzen, die z.B. in die Wand eingebaut werden und ihr Licht nur schwach nach oben abgeben. Häufig finden sich auch Orientierungsleuchten, die wie Glasbausteine oder mit Glas bedeckte Ringe in den Boden eingelassen sind. Auf diese Weise begehbar gemacht, stellen sie keinerlei Hindernis dar. Die heute möglichen äußerst geringen Abmessungen von LED-Leuchten ermöglichen eine Orientierungsbeleuchtung ebenso an Treppenstufen wie in Handläufen. Die Materialien für Orientierungsleuchten richten sich völlig nach ihrem Zweck und dem Ort der Anbringung. Die verwendete Lichtfarbe sollte ebenfalls dem Zweck angepasst sein. Grellweißes Licht mit hoher Kelvinzahl eignet sich sicher gut als Notfallbeleuchtung. Für den privaten Gebrauch zum nächtlichen Besuch der Waschräume erzeugt eine wärmere Lichtfarbe weniger Weckimpulse beim Betrachter und ermöglicht ein leichteres Einschlafen im Anschluss.

Scroll Up