Wie aus einer Idee leuchtende Realität werden kann

Wie aus einer Idee leuchtende Realität werden kann

Es ist immer eine Freude und Herausforderung, wenn wir zur Mitarbeit an der Konzeption von Beleuchtungsprojekten eingeladen werden. Ingenieursarbeit und Innenarchitektur kommen auf diese Weise zu einer sich gegenseitig befruchtenden Zusammenarbeit, die sich dann in überraschenden und häufig auch spannenden Lösungen ausdrückt. In diesem Fall ging es um die Neugestaltung der deutschen Zentrale eines Touristik-Unternehmens, das aufgrund seines wirtschaftlichen Erfolgs eine Vergrößerung seiner Büroflächen in München anstrebte. Das Management von Holiday Extras stellte sich für die Realisierung eine deutliche Verbindung zwischen der Corporate Identity des Unternehmens und der Gestaltung Räumlichkeiten vor. Das beauftragte Innenarchitektur-Büro aus London leistete ganze Arbeit. Die Entwürfe zeigten Großraumbüros im Wechsel mit Besprechungsinseln, aber auch Freizeit-Oasen und Entspannungs-Zonen. Die Trennung der einzelnen Bereiche sollte nicht etwa durch schnöde Wände, sondern vielmehr durch gestalterische Elemente der Deckenkonstruktion, farbliche Unterscheidungen und eine entsprechende Anordnung des Mobiliars erfolgen. Bewusst wurde darauf verzichtet, auf die eher eintönige Struktur älterer Büroarbeitsplätze zurückzugreifen, um den jungen, offenen und dynamischen Charakter der Firma und ihrer Mitarbeiter zum Ausdruck zu bringen. Klar, dass auch die Lichtplanung diesem Gesamteindruck entsprechen sollte. Modernste Technik in Verbindung mit elegant minimalistischen Design und unterschiedlicher Formgebung fand sich dann in einer unserer Leuchtenserien. Der Anspruch der modernsten Technik erfüllte sich in Verbindung mit dem größten Licht-Komfort für die Mitarbeiter.

Holiday Extra Büro 2

Die Verbindung hoher Innovation mit hoher Effizienz

Die Serien PARE 1476 und PARE 1451 überzeugen durch ihre durchgängige Ausrüstung mit Mikroprismenscheiben, die sie besonders tauglich für Bildschirmarbeitsplätze machen. Ob als hoch effizient und damit besonders sparsam arbeitende Leuchte oder als besonders helle und damit sehr ergiebige Leuchte, in beiden Fällen wird in einer PARE Leuchte das Licht derart gebrochen, das es mit dem Einsatz dieser Grundbeleuchtung von überall her zu kommen scheint. Damit wird die Arbeit am Bildschirm in jedem Büro sehr viel entspannter. Quadratisch oder rund kommen die Leuchten jetzt in verschiedenen Größen und Ausstattungen zum Einsatz und unterstreichen im Wechselspiel mit den entsprechenden Akustik-Panels die Idee der lebendigen Deckengestaltung. Konsequent weitergeführt wird dieses Prinzip bei der Verbindung der neuen Landschaft mit den alten Büroräumlichkeiten. Von der Decke herunterhängende Holzelemente führen einmal um den Raum herum und wieder zum Eingang zurück. Dabei sind Einbau-Lichtlinien unserer Partnerfirma Climar so hinter den Holzelementen verbaut, dass sie nicht von den Arbeitsplätzen, sondern nur im Flurbereich sichtbar werden. Auch auf diese Weise kann das Licht dazu beitragen, dass ein Raum von seinen Funktionen her aufgeteilt wird, ohne dass dies dem Nutzer baulich bewusst gemacht werden muss.

Herausfordernd war dann für alle Beteiligten der Zeitrahmen des Projekts. Nach der Entscheidung für SARO-lux vergingen nur 10 Wochen, bis nach einer intensiven und elaborierten Planungsarbeit die ersten Leuchten eingebaut wurden. Wir bedanken uns für ein aufregendes und befriedigendes Projekt.

Scroll Up